---------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 21. Mai 2014

Zuviel des Guten kann wundervoll sein . . .



Schade, die Rapsblüte ist nun endgültig vorbei für dieses Jahr.
Ich habe es aber geschafft, einen wunderbar sonnigen Tag mit herrlich blauem Himmel zu erwischen und den Raps in seiner besten Blühphase auf die Speicherkarte zu bannen.
 
Hier oben im Norden reiht sich ein gelbes Feld an das andere und es war beim fotografieren, als würde man vor einem großen Honigtopf sitzen, so traumhaft hat es gerochen.
 
Ein paar dieser Fotos habe ich Euch heute mitgebracht.
 
 
Eine wunderschöne Farbkombi, das Gelb mit diesem blauen Himmel, oder?
 
Die Windräder sind hier an der Küste schon ein ganz typisches Landschaftsbild geworden.
 
 
Das macht doch einfach nur gute Laune, stimmts?
 

Mein Weg


Manchmal macht es mir Spaß,
auf meinem Weg
Purzelbäume zu schlagen,
voll Übermut
und ein bißchen unvernünftig.
Dann hüpfe ich
über die Steine der Konventionen,
springe
über den Zaun der Angepaßtheit,
gehe ein paar Schritte
auf der Straße Phantasie.
Dort kommen mir
meine Träume, Wünsche
und Hoffnungen entgegen,
Hand in Hand
gehen wir zusammen,
ein kleines Stück.



Ruth W. Lingenfelser

 
 

 
 
Ganz schön vorwitzig, dieses Pflänzchen . . .
 



Für Honignachschub wird fleissig gesorgt . . .
 
 
Habt noch eine gute , sonnige Woche.
Hier im Norden ist es gerade richtig heiss. Es scheint, der Sommer will jetzt kommen.
Ich bin bereit . . .
 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe es auch wenn bei uns der Raps blüht und die Luft erfüllt ist von seinem Duft.
    LG Patricia

    AntwortenLöschen